Den richtigen Hausanbieter finden

7 gut behütete Geheimnisse rund um den Hausbau

Wollen Sie endlich wissen, wie Sie am preiswertesten und am sichersten bauen?

Wie Sie mit 3 überraschend einfachen Schritten den besten Anbieter finden, selbst wenn Sie keine Ahnung haben

Garantiert!

Hausanbieter gibt es viele - jedoch noch mehr künftige Bauherren fragen sich:          Wer ist der Richtige für mich?

Ein Auto kann man Probefahren, bevor man es kauft - das kann man mit einem Haus und einer Hausbaufirma in aller Regel nicht. Leider gibt es einfach zu viele Stolpersteine beim Bauen - und wenn man sich erst einmal festgelegt hat, dann ist man dem Anbieter mehr oder weniger ausgeliefert. Es kann gut gehen - aber dennoch sind einschlägige Internetforen voll von Kommentaren von frustierten Bauherren. 

Wir bieten einen Weg an, der einfach sicherer und dazu preiswerter ist!

Wir setzen auf das betreute Bauen - der clevere Weg zum eigenen Heim. Die Vorteile sind eindeutig:

  • Sie bauen individueller (freie Planung)
  • Sie bauen preiswerter (volle Kostenkontrolle)
  • Sie bauen stressfreier , denn Sie haben jemanden an Ihrer Seite, der nur Ihre Interessen vertritt - auch (und vor allem), wenn etwas schief läuft. 

Lesen Sie hier weiter, wie wir dabei vorgehen und wie das betreute Bauen funktioniert.

 

Sie fragen sich, wie kann es sein, dass betreutes Bauen einfach besser ist, wie die vielen Hausanbieter, denen Sie auf Messen und im Internet ständig begegnen? Wir weisen es Ihnen Punkt für Punkt nach!

 

Tragen Sie sich hier in unser Kontaktformular ein, dann schicken wir Ihnen per E-Mail eine Präsentation, die Ihnen die Augen öffnen wird. Zögern Sie also nicht - es lohnt sich!

Wir haben aber auch noch mehr zu bieten - schauen Sie sich auf unseren Seiten doch etwas genauer um. So haben wir für Sie ein Reihe von hilfreichen kostenfreien Angeboten, die nicht selbstverständlich sind.

 

Beachten Sie bitte auch unsere weiteren vielfältigen Serviceleistungen...

 

Oder möchten Sie erst einmal rechnen (mit echten und aktuell hinterlegten Zinsen), was Ihnen die Finanzierung Ihres zukünftigen Eigentums momentan kostet)? Hier können Sie genau nachrechnen...

 

Zapfen Sie uns an und profitieren Sie von unseren vielfältigen Erfahrungen und vermeiden Sie die Fallstricke, auf die leider viel zu viele Bauherren immer wieder hereinfallen. Wir sind allein für Sie da und helfen Ihnen, viel Geld zu sparen und schlechten Erfahrungen aus dem Weg zu gehen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage. Hier können Sie Kontakt mit uns aufnehmen.  

 

Ihr fairbau-Team

 

Hotline: 0331/5853865

 

Mail: info@fairbau.de

Sie fragen sich, wie kann es sein, dass betreutes Bauen individueller, preiswerter und stressfreier ist? Wir weisen es Ihnen Punkt für Punkt nach! 

Tragen Sie sich hier in unser Kontaktformular ein, dann schicken wir Ihnen per E-Mail eine Präsentation, die Ihnen die Augen öffnen wird. Zögern Sie also nicht - es lohnt sich!

betreutes Bauen
betreutes Bauen

Mi

20

Feb

2013

Bauen ohne Baugrund Gutachten ist ein Risiko

Um später böse Überraschungen zu vermeiden sollte schon beim Kauf darauf bestehen, dass bereits im Vorfeld ein geologisches Gutachten gemacht wird. Die Beschaffenheit den Baugrunds ist genau so wichtig, wie der Bebauungsplan sowie die vorhandene Erschließung des Grundstücks.

Sollte die Beschaffenheit des Untergrundes ungünstig sein dann kann das üble Folgen nach sich ziehen, z.B. Senkungen, Risse oder Feuchtigkeit.

Jede vernünftige Baufirma wird ohnehin darauf bestehen, dass der Baugrund untersucht wird, d.h. diese Kosten sollte man ohnehin mit bei der Finanzplanung berücksichtigen. Sollte sich herausstellen, dass der Baugrund keine ausreichende Standfestigkeit für das geplante Objekt vorweist, dann wird der Gutachter entsprechende Empfehlungen aussprechen, damit eine solide Gründung erreicht werden kann. Die Kosten dafür sollten vor Baubeginn ebenfalls klar sein, denn ansonsten ist eine Nachfinanzierung bereits vorprogrammiert.

Man kann ggf. noch versuchen den Verkäufer zumindest teilweise an diesen Kosten zu beteiligen (z.B. durch Preisnachlass).

0 Kommentare

Mi

30

Jan

2013

betreutes Bauen vs. Hausanbieter(2)

Immer wieder können viele Häuslebauer den "unschlagbaren" Preisen der Billighausanbieter nicht widerstehen. Mit tollen Sonderangeboten wird da geworben - und die gelten natürlich nur bis zum Monatsende. Ziel ist die Unterschrift unter den Vertrag zu bekommen. Kunden vom Markt nehmen nennt man das.

Diese Angebote sind natürlich Lockangebote. Wenn man dann noch bedenkt, dass in diesen Angeboten mindestens 20% bis 28 % des Angebotespreises stecken, die nicht direkt ins Haus fließen, dann sollte es einem bewusst werden, dass das nicht "alles" gewesen sein kann. (Stichwort: Nachverkauf)

Wenn Sie wissen möchten, wie sich die 20% bis 28% zusammensetzen, dass setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung bzw. diskutieren Sie mit.

Wir hätten da noch eine Preisfrage - Wie groß ist der Anteil des Hauspreises bei "betreuten Bauen", der nicht direkt ins Haus fließt?

0 Kommentare

Mi

14

Mär

2012

Betreutes Bauen vs. Hausanbieter (1)

Bei den Hausanbietern haben Sie es zunächst mit reinen Hausverkäufern zu tun - oftmals mit viel Verkaufstalent und weniger Fachwissen.  

Beim betreuten Bauen ist es genau umgekehrt. Sie haben es mit ausgesprochenen Fachleuten zu tun. Der verkäuferische Aspekt tritt da mehr in den Hintergrund.

Ein Architekt oder Bauingenieur beim betreuten Bauen bietet Ihnen sein geballtes Fachwissen und die damit verbundenen Dienstleistungen an. Er (oder sie) verkauft Ihnen kein Haus, sondern entwirft mit Ihnen Ihr individuelles Haus.

 

Was gefällt Ihnen von diesen beiden Varianten besser?

 

Gern können Sie sich an dieser Diskussion beteiligen - Fortsetzung folgt!

2 Kommentare